Hurra wir sind harmlos und haben Spaß

Das IQ-Huhn erklärt die Welt, exakt, prägnant, fehlerfrei – fast fehlerfrei. Gott bewahre mich davor, ein Huhn zu sein, das harmlos ist!

Ein Huhn hat keine Reißzähne, es hat keine Krallen wie ein Bär oder ein Löwe, aber ist es deshalb harmlos? Ist Harmlosigkeit etwas, worauf man stolz sein kann? Ich glaube, dass gerade die Deutschen sich darin sonnen, harmlos zu erscheinen. Sie haben doch nur Spaß, sie genießen doch nur, sie sind freundlich, brav und fleißig – das bilden sie sich ein, sie bilden sich vieles ein.

Sie genießen Hühner, sie genießen Eier, jeden Tag, das kostet nicht viel. Vor allem haben sie Spaß an bunten Eiern, und sie haben Spaß, wenn sie sich lustige Tierfilme anschauen. Tiere sind so süß! Und so harmlos und herzig. Und alles ist ohne Risiko, alles ist leicht und duftig. Es ist schön, leicht und duftig durch die Welt zu schweben, leicht und duftig gekleidet zu sein, und alles ist sauber und glänzt. Zu Ostern gibt es sogar silberne und goldene Eier. Und das beste ist, dass es keinen Gott mehr gibt, der danach fragt, wie man gelebt hat, ob das Leben irgendeinen Sinn gehabt hat. Wenn der Tod kommt, wird auch er freundlich und brav sein, und der Mensch wird freundlich und brav im Nichts verschwinden.

Da ich kein harmloses Huhn sein will, würde ich sagen, dass man einen Gott erfinden müsste, wenn es ihn nicht gibt. Es wäre sogar gut, wenn er etwas böse sein könnte, weil es für sein Wohlwollen nicht ausreichen würde, ein freundliches, braves, fleißiges, spaßiges Leben zu führen. Nein, ich will wirklich kein harmloses Huhn sein, ich will, dass meine Gedanken scharf sind wie die Krallen eines Löwen, und ich will diese Gedanken nicht für mich behalten, selbst wenn das keinen Spaß macht und kein Genuss ist.

 

Das IQ-Huhn erklärt die Welt: Wenn ein Huhn Haare hätte

Link: Die Spaßgesellschaft und ihre Folgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.