Endlose Abschlussprüfung

Traum-News: Eine Abschlussprüfung kann zwei Stunden dauern oder ein ganzes Leben oder doch nur eine Traumminute.

Julia T. saß vor ihrer Abschlussprüfung, sie sollte einen Menschen malen. „Malen Sie einen Menschen, der das Wesen des Menschseins erfasst“, mehr stand nicht in der Aufgabe, der einzigen Aufgabe. Auf dem Tisch lagen ein DIN A3 Blatt und Buntstifte. Julia T. griff nach einem Stift, sie wollte sofort anfangen, sie glaubte, eine leichte Aufgabe vor sich zu haben. Doch dann hielt sie inne. Sollte sie einen Mann oder eine Frau malen? Oder ein Mischwesen? Und war mit der Wahl des Geschlechts bereits alles erfasst?

Julia T. schaute sich im Prüfungsraum um, sie war allein. Es gab niemanden, der ihre Arbeit überwachte, sie hätte leicht ein Buch aufschlagen können, um die Antwort zu finden. Aber welches Buch? Sie schaute auf die Uhr, die an der Wand hing. Unter der Uhr stand: „Für diese Aufgabe haben sie Zeit, bis zu ihrem Tod.“ Julia T. wollte laut aufschreien und aus dem Raum laufen, aber er hatte keine Tür.

„Was ist, wenn ich Hunger habe oder Durst oder wenn ich auf die Toilette muss?“, rief sie in den leeren Raum hinein. Keine Antwort.

„Es gibt doch noch andere Dinge, die ich tun muss, das ist doch nur eine Abschlussprüfung!“ Keine Antwort.

Ohne einen klaren Gedanken fassen zu können, starrte sie auf das Blatt Papier, und plötzlich fingen die Stifte an, von allein zu malen. Sie malten einen Engel mit schwarzen Flügeln, der auf einem Motorrad saß und eine Steinschleuder spannte.

„Halt, halt! Das ist doch kein Mensch, das ist doch!“ Die Stifte malten weiter, sie malten einen Affen in einem Brautkleid, eine Bombe mit Beinen und Armen, ein Kind mit einem Greisengesicht. Das Blatt wurde immer größer, und die Stifte malten und malten, ein riesiges Gehirn voller Löcher, eine Blume, die an einem Galgen hing. Das Blatt wuchs weiter, bis es den ganzen Raum einnahm, und es wurde immer noch größer, es legte sich in unzählige Falten, und die Stifte malten und malten, bis Julia T., von dem Papier erdrückt zu werden drohte. Sie schrie.

Das IQ-Huhn erklärt die Welt: Bärentierchen das heimliche Ebenbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.